Maßnahmen der Haustechnik

 

 

Blockheizkraftwerk

Im September 2015 haben wir ein neues gasbetriebenes Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen, das neben der Wärmeerzeugung auch Strom produziert. Dadurch erzielen wir dauerhafte Einsparungen bei den Stromkosten, da wir 50 kW Strom selbst erzeugen können.

Photovoltaik

In naher Zukunft planen wir, die Eigenstromerzeugung signifikant zu erhöhen. Wir installieren Photovoltaikanlagen auf allen Gebäuden, beginnend mit Haus 1. Obwohl die Montage noch ein paar Jahre dauern wird, da zunächst alle Dächer saniert werden müssen, rechnen wir aus, dass wir nach Fertigung aller Anlagen unsere Stromerzeugung auf insgesamt circa 900-1.000 KW steigern werden. Ziel ist, unserem Gesamtverbrauch ohne Überschuss abzudecken.

Strom sparen

Trotzdem werden Maßnahmen zur Stromeinsparungen weiterhin gesucht und umgesetzt. Seit einigen Jahren stellen wir schrittweise zum Beispiel auf LED-Glühlampen um, die eine deutlich höhere Lichtausbeute und einen geringeren Stromverbrauch im Vergleich zu anderen Glühlampen aufweisen. Wir erwarten eine Stromeinsparung betriebsweit von bis zu 50 Prozent.

E-Mobilität

In einem Bereich erhöhen wir unser Stromverbrauch: wir steigen von fossilem Kraftstoff auf Strom im Bereich Mobilität um. Eine Ladebox für Elektroautos wurde im Jahr 2023 installiert. Bald folgt eine zweite Box für den geleasten Fuhrpark der Klinik, der in naher Zukunft vollständig auf elektrischen Betrieb umgestellt wird.

Sorgsame Nutzung von Grundwasser

Neben Strom und Gas ist Trinkwasser als dritte Schlüsselressource der Haustechnik von großer Bedeutung. Schon seit längerer Zeit nutzen wir überschüssiges Grundwasser, das früher der Regenwasserentsorgung zugeführt wurde. Es wird in ein Sammelbecken abgeführt, aus dem zwei Tretbecken für die Patient*innen mit Nutzwasser versorgt werden. Die Wasserqualität wurde zuvor durch ein Hygienelabor geprüft.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Scott Stock Gissendanner (apl.)
Nachhaltigkeitsbeauftragter der Berolina Klinik
 
Haben Sie eine klimaschonende Idee? Schreiben Sie mir gerne direkt:
nachhaltigkeitDYXV@KEJIberolinaklinikCZYW.LFKJde.

Ab sofort nichts mehr verpassen:

Ein- bzw. zweimal jährlich bietet der IREHA-Newsletter der Berolina Klinik einen Einblick in Innovationen, laufende Projekte, bevorstehende Termine und aktuelle Veröffentlichungen.

Abonnieren Sie den IREHA-Newsletter