Unsere Berolina Klinik wird grüner


Wie wir Rehabilitation ökologischer, ökonomischer und Sozial Verträglicher machen

In Zeiten von steigenden Energiekosten, Erderwärmung und demografischem Wandel gewinnt die Entwicklung einer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie für Rehakliniken an Bedeutung. Allein der CO2-Ausstoß aller Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland beträgt jährlich 1,3 Millionen Tonnen (Quelle: KLUG Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit). Das entspricht dem jährlichen Verbrauch einer Stadt mit 110.000 Einwohnern wie Bremerhaven. Durch Einsparungen in unserer Klinik tragen wir also zur eigenen Kostensenkung bei und leisten zusätzlich auch einen bedeutenden Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes in Deutschland insgesamt. Damit zeigen wir Fürsorge nicht nur für unsere Patient*innen, sondern auch für die kommenden Generationen.
Unsere Nachhaltigkeitsziele sind Treibhausgasneutralität, Ressourcenverringerung, Beschaffung über nachhaltig wirtschaftende Partner sowie die Bereitstellung sicherer, sozialer und sinnstiftender Arbeitsplätze. Unser Engagement für Nachhaltigkeit zeigt sich in der Fülle von konkreten Maßnahmen, an denen alle Mitarbeiter*innen und Patient*innen sowie auch unsere Rehabilitand*innen mitbeteiligt sind. Die Abteilungen Haustechnik, Hauswirtschaft, Küche und Qualitätsmanagement übernehmen dabei eine führende Rolle für Ideenfindung, Planung und Umsetzung.

Künftige Maßnahmen

Die Berolina Klinik hat sich von Anfang an dem Motto „Da geht noch etwas!“ verschrieben. Es gibt noch viele Möglichkeiten zur Verbesserung, die wir langfristig verfolgen werden.
 
Haben Sie eine klimaschonende Idee? Schreiben Sie mir gerne direkt:
nachhaltigkeitDYXV@KEJIberolinaklinikCZYW.LFKJde.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Scott Stock Gissendanner (apl.)
Nachhaltigkeitsbeauftragter der Berolina Klinik

Ab sofort nichts mehr verpassen:

Ein- bzw. zweimal jährlich bietet der IREHA-Newsletter der Berolina Klinik einen Einblick in Innovationen, laufende Projekte, bevorstehende Termine und aktuelle Veröffentlichungen.

Abonnieren Sie den IREHA-Newsletter