Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Weitere Infos zum Thema ''Walking-Gruppen''

Walking, "Kopfschmerz-Walking" und Nordic Walking sind Ausdauersportarten, die zu den gesündesten Sportarten zählen, da sie meist leicht erlernbar und sehr gut steuerbar sind. Das heißt die Intensität der Belastung lässt sich relativ einfach nach dem Motto "Laufen ohne Schnaufen" realisieren.

Walking

Beim klassischen Walking handelt es sich um ein sportliches und gesundheitsorientiertes Gehen. Das Walking-Bewegungsmuster unterscheidet sich nur leicht von dem des normalen Ganges. Der Unterschied besteht in erster Linie im etwas stärkeren Arm- und Oberkörpereinsatz und in der Geschwindigkeit durch die höhere Schrittfrequenz.

Kopfschmerz-Walking

Das Kopfschmerz-Walking ist Teil eines Therapiekonzeptes für Patienten mit chronischen Kopfschmerzen und Migräne. Hierbei wird die Walking-Technik praktiziert und ein stärkerer Fokus auf Dehnübungen für den Hals- und Nackenbereich gelegt. Der sportliche Gedanke kommt nicht ganz so stark zum Tragen, da es in erster Linie um die Bewegung an der frischen Luft geht. Dennoch handelt es sich bei der Therapie nicht um einen Spaziergang.

Nordic Walking

Beim Nordic Walking wird mit Laufstöcken trainiert. Die als Sommertrainingsmethode des Skilanglaufs entwickelte Bewegungsform kommt ursprünglich aus Finnland. Durch erhöhten Arm- und Oberkörpereinsatz kann bei richtiger Technik ein effektives Ganzkörpertraining erzielt werden.

Ziel aller Walking Therapien in der Berolina Klinik ist ein erster Schritt in Richtung eigenständiges und regelmäßiges Training zuhause. 

Nordic Walking
Walking
Dehnung