Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Weitere Infos zum Thema ''Lichttherapie''

Die Lichttherapie ist ein anerkanntes Verfahren unter anderem in der Behandlung von Depressionen. Durch die Aufnahme von Licht (Sonnenlicht oder ein bestimmtes Kunstlicht) wird die Melatoninproduktion im Körper gehemmt. Melatonin ist ein Hormon, dem eine depressionsverstärkende Wirkung zugeschrieben wird.

Bei der Lichttherapie sitzt der Patient 30 Minuten vor eine Kunstlichtlampe (Lichtdusche). Wichtig ist, dass die Augen bei der Therapie geöffnet sind, da die melatoninhemmende Wirkung nur über die Aufnahme des Lichtes über die Netzhaut des Auges erzielt wird. Dazu muss nicht in die Lichtdusche "gestarrt" werden, sondern man kann währenddessen zum Beispiel lesen.