Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

10.07.2017 | Berolina Klinik | Veranstaltungen | IREHA | Veranstaltungen

Hausärztemangel auch in Löhne - Informationsveranstaltung in der Berolina Klinik

Stellten sich der Diskussion: Referenten und Organisatoren in der Berolina Klinik

Am Mittwoch, dem 21. Juni 2017 ab 18 Uhr organisierte die Stadt Löhne in der Berolina Klinik im Rahmen ihrer Aktivitäten zur weiteren Sicherung der haus- und fachärztlichen Versorgung in Löhne eine Veranstaltung zum Thema:

Sprung in die Praxis - Info-Veranstaltung zum Thema Niederlassung von Haus- und Fachärzten.

Der bundesweite Hausärztemangel vor allem in städtischen, aber auch in ländlichen Regionen ist seit Langem ein bekanntes Problem, von dem auch die Stadt Löhne nicht verschont wird. Der Druck wird in Zukunft noch weiter steigen, da hier derzeit bereits eine hausärztliche Unterversorgung besteht und der Altersdurchschnitt der praktizierenden Ärzte bei 57 Jahren liegt, d. h. nicht mehr weit von einem möglichen Renteneintritt entfernt, und gleichzeitig kaum bzw. viel zu wenig "Nachwuchs" in Sicht ist.
Die Stadt Löhne bemüht sich schon seit mehr als einem Jahr gezielt um die Anwerbung von Hausärzten. Im Rahmen dieser Aktivitäten organisierte die Stadt gemeinsam mit der Berolina Klinik diese Informationsveranstaltung für "angehende Haus- und Fachärzte".
Ziel dieser Veranstaltung war, mit den potenziellen Haus- und Fachärzten in Kontakt zu treten und ihnen die Sorgen und Vorbehalte gegen eine Neuniederlassung oder Praxisübernahme zu nehmen. Bernd Poggemöller, Bürgermeister der Stadt Löhne, der die Veranstaltung moderierte, betonte die Bedeutung der hausärztlichen Versorgung auch für die Zukunft und die Attraktivität gerade in kleineren Kommunen.
Der neu niedergelassene Löhner Hausarzt Dr. med. Jens Biesenbaum, der vor Kurzem in die Gemeinschaftspraxis Biesenbaum/Gerbaulet eingestiegen ist, berichtete von seinen ersten Erfahrungen. Dem jungen Hausarzt ist der langjährige direkte Kontakt zum Patienten ein besonders wichtiger Aspekt. Für ihn ist die Niederlassung eine attraktive Alternative zur Anstellung im Krankenhaus. Tipps zum Thema Steuern und Finanzierung im Rahmen der ärztlichen Niederlassung und die Vorstellung von "Fördermöglichkeiten", Vortrag der kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, waren weitere wertvolle Informationen zum kaufmännischen Aspekt für die möglichen "Jungunternehmer".
Seitens der Berolina Klinik, eine Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizinische Orthopädie im Löhner - Bad Oeynhausener Grenzgebiet gelegen, die mit ihrem Ärztlichen Direktor Prof. Dr. med. Gerhard Schmid-Ott, Petra Kixmöller-Süllwold, Stabsstelle für Gleichstellung und Migration und Verena Linnenkamp, Selbsthilfebeauftragte, vertreten war, wurde im Rahmen der Begrüßung eine mögliche Kooperation und die evtl. Option der Lokalisation einer Hausarztpraxis in der Berolina Klinik vorgestellt.
Frau Martina Vortherms, Projektleiterin der Stadt Löhne, zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung, es habe “intensive Gespräche zwischen den interessierten Ärzten und den Experten gegeben, die hoffentlich dazu beitragen werden, dass sich neue Ärzte für die Niederlassung in Löhne entscheiden werden."